Hodonin war wie erwartet zu stark für unsere tapfer kämpfenden Mädels.

Gleich zu Beginn überraschte unser Obmann Werner Feuerabend Feind und Freund mit der Aufstellung. Die stärkste Spielerin wurde w.o. gegeben. Bettina und Anna haben sich in ihren Spielen wacker geschlagen. So musste Bettina gleich zum Start gegen die Nr. 56 der Welt ihr Bestes geben. Von der Kulisse und der Stärke der Gegnerin unbeeindruckt spielte sie locker drauf los und war gleich mal mit 3:1 voran. Doch dann setzte sich die Klasse der Japanerin Mori Sakura durch. Die Sätze zwei und drei spiegelten den ersten Satz wieder. Bettina war in jedem Satz voran, jedoch die Spielstärke und die Konstanz der Japanarin war letztendlich nicht zu übersehen. Zum Schluss hieß es dann doch 3:0 für Mori Sakura.

Hier gehts zum Video von Bettina

 

Für Anna war es gleich zu Beginn ganz schwer. Sie hat sich leider selbst etwas zu viel Druck gemacht und so konnte sie leider überhaupt nicht wirklich zeigen, wie stark sie selbst spielen kann. Brateyko Solamiya ist zwar „nur“ die Nr. 196 der Welt, aber an diesem Tag war die Rumänin zu stark für unsere tapfer, aber sehr nervös wirkende Anna. So kam Anna nie richtig ins Spiel und verlor deutlich 3:0.

Hier gehts zum Video von Anna