Ersatzgeschwächt aber sehr brav gekämpft!

Heimvorteil nützt uns leider wenig!
Nicht gerade optimal ist die Sammelrunde für uns verlaufen. Unser Team musste ausgerechnet beim Heimspiel im Globo Plaza auf Andrea Golovanov-Dodean verzichten. Unser Ziel die Linzer Vorherrschaft zu brechen, konnte, zumindest an diesem Tag, nicht erreicht werden. Neben der Niederlage gegen Linz AG Froschberg/1, mussten wir auch gegen das Linzer Leistungszentrum antreten. Gerade in diesem Spiel machte sich das Fehlen von Andrea Golovanov-Dodean stark bemerkbar. Amelie Solja konnte sich zwar gegen Karoline Mischek und Ines Diendorfer durchsetzen, unterm Strich konnten sich jedoch die Oberösterreicherinnen mit 4:3 durchsetzen. Ausschlaggebend hierfür war wohl hauptsächlich der, hartumkämpfte, Fünfsatzerfolg von Mischek gegen die starke Ungarin Anna Zsofia Fenyvesi. Im letzten Spiel des Tages konnten wir uns gegen den TTC Übelbach mit 5:2 durchsetzen und damit den dritten Tabellenrang halten. Der Rückstand auf Tabellenführer Linz AG Froschberg/1 beträgt jedoch bereits vier Punkte. Eine starke Leistung zeigten jedoch unsere jungen Spielerinnen Belavic Polonja und die erst 10jährige Segula Kiara. Die Gegnerinnen beider Spielerinnen mussten teilweise ihr ganzes Können aufzeigen und sogar über hartumkämpfte 5 Sätze gehen. Weiter so!